topheader

DRK-Frauenhaus

DRK FrauenhausIm Haus arbeiten haupt- und ehrenamtliche Frauen, die als Ansprechpartnerinnen für alle anfallenden Probleme der Frauen und Kinder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Netzwerkarbeit haben Frauenhaus und der Träger DRK Kreisverband im Jahr 2000 das Wormser Interventionsprojekt gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (WIP) initiiert. Das WIP ist ein Zusammenschluss aller Hilfe-, Präventions- und Interventionsstellen: Freie Träger, Stadt Worms, Polizei und Justiz.

Das Frauenhaus ist:

  • ein Haus, in dem seelisch oder körperlich misshandelte Frauen Schutz und Hilfe in akuten Konfliktsituationen finden und zur Ruhe kommen können,
  • ein Ort, an dem auch die Kinder Zuwendung finden und Abstand gewinnen können von erlebter Misshandlung und
  • eine Anlaufstelle, an der misshandelte Frauen Beratung erfahren und Entscheidungshilfen bekommen können, auch wenn sie nicht im Frauenhaus wohnen wollen.

Unser Angebot:
  • Wohnmöglichkeiten für seelisch und / oder körperlich misshandelte Frauen und ihre Kinder
  • Beratung auch für Frauen, die nicht im Frauenhaus aufgenommen werden können oder wollen
  • Einzel- und Gruppengespräche für Frauen, die ehemals im Frauenhaus gewohnt haben (Nachberatung)
  • Hilfe zur Selbsthilfe (Verselbständigung und Eigenverantwortlichkeit), Beratung bei der Alltagsbewältigung
  • Informationen zum Thema „Gewalt gegen Frauen" für Gruppen (auf Wunsch)
  • Vorbeugung vor Gewalt in engen sozialen Beziehungen durch Information und Netzwerkarbeit

 

Ihr Ansprechpartner:
Frauenhaus Worms des DRK Kreisverband Worms e.V.
Postfach 1421, 67504 Worms
Telefon 06241 43591
Telefax 06241 972861
Mail an das Frauenhaus

Interventionsstelle gegen Gewalt
in engen sozialen Beziehungen


Die Interventionsstelle (IST) Worms ist eine spezialisierte Opferschutzeinrichtung bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen (GesB).

Sie nimmt nach Polizeieinsatz und nur mit Einverständnis der betroffenen Frau so bald wie möglich telefonisch Kontakt auf und bietet Krisenintervention, erste Beratung und rechtliche Information auf der Grundlage des Gewaltschutzgesetzes (GewSchG). Bei Bedarf vermittelt sie auch an andere Unterstützungseinrichtungen.

Die Aufgaben der Interventionsstelle liegen in der psychosozialen Erstberatung, der Information über rechtliche Möglichkeiten sowie der Erstellung eines Schutz- und Sicherheitsplans. 

Beratung
telefonisch und persönlich zur Klärung der Gewaltsituation 

Information
darüber, was Betroffene zu ihrem Schutz tun können und welche rechtlichen Möglichkeiten
sie nach dem Gewaltschutzgesetz (GewSchG) haben

Unterstützung
bei der Antragstellung vor Gericht, im Umgang mit Behörden und auf Wunsch bei der
Vermittlung anderer Hilfen

Ihre Ansprechpartnerin:   
Interventionsstelle
Eulenburgstraße 12
67547 Worms
Telefon 06241 208 81 -90
Telefax 06241 208 81 -89
Mail an die Interventionsstelle