topheader

Arbeitskreis Verschenken Sie Zeit

Seit dem Jahr 2001 besteht unser Arbeitskreis ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer, die ältere allein stehende Menschen möglichst regelmäßig besuchen. Die zwischen 15 und 20 Mitglieder des Arbeitskreises haben sich den Namen gegeben: „Verschenken Sie Zeit".

Für dieses Geschenk brauchen Sie Verständnis und Geduld für ältere Menschen. Sie geben den älteren Menschen Gelegenheit für Gespräche, Spiele, Vorlesen, Spaziergänge und kleinere Hilfen bei der Bewältigung des Alltags. Dazu können auch leichte Hilfen bei der Haushaltsführung gehören z. B. Müll entsorgen oder Unterstützung beim Zubereiten von Speisen oder ähnliches.

uhr-j0234693-moveSie entscheiden über Art und Umfang Ihrer Tätigkeit. Sie können mehrere Menschen besuchen oder einen. Nach einem Erstgespräch mit dem besuchten älteren Menschen machen Sie mit ihrem „Besuchspartner" alles weitere selbständig aus.

Im Arbeitskreis sind Sie nicht alleine. Die Pflegedienstleitung der Sozialstation vermittelt und koordiniert die Besuche. Sie werden in die neue Aufgabe eingewiesen und haben in den Treffen des Arbeitskreises „Verschenken Sie Zeit" die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit den anderen Mitgliedern.

Besucht werden auf Wunsch alle älteren, hilfebedürftigen und allein stehenden Menschen – vorwiegend werden dies die Patienten der DRK Sozialstation und die Bewohner des DRK Alten- und Pflegeheims sein. Daher ist Ihre Besuchstätigkeit meistens eingebettet in das Pflege- und Hilfeangebot der DRK Dienste. In guter Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Fachkräften des DRK können die erforderlichen Hilfen für die betreuten älteren Menschen aufeinander abgestimmt werden.

Für Ihre Fragen, Probleme und Anregungen steht Ihnen die Pflegedienstleitung von Sozialstation und Altenheim als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Diese plant und organisiert auch die Treffen des Arbeitskreises und die gewünschten Fortbildungen.

Das „Zeitgeschenk" an die besuchten Menschen ist ein freiwilliges ehrenamtliches Engagement. Den (meist pauschalen) Ersatz von Auslagen erhalten Sie dann, wenn Sie im Rahmen einer freiwilligen Hilfeplanung mehrere Besuche wöchentlich (bei einem oder mehreren Betreuten) durchführen und die Art der Besuche im Hilfeplan vereinbart wird. Hierzu zählen z. B. auch Leistungen wie die Aroma-Handmassage oder die niedrig­schwellige Betreuung nach den Richtlinien des Landes Rheinland-Pfalz (beides nach Fortbildung beim DRK).

Über den DRK Kreisverband Worms sind Sie in der Gruppenunfallversicherung und in der Betriebshaftpflichtversicherung zusätzlich versichert. Für Ihre Fahrten zu den betreuten Menschen oder für genehmigte Dienstreisen mit dem privaten PKW gilt die Dienstreisekaskoversicherung des DRK.


Einzelheiten erfragen Sie bei:

DRK Sozialstation
Christine Geiselhart
Mainzer Straße 20
67547 Worms
Telefon: 06241/4007-96
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!