Besser geht`s nicht!

  • Drucken
DSC00027

Besser geht‘s nicht! – DRK Sozialstation besteht Pflegequalitätsprüfung mit 1,0

 
Der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat die ambulante Pflege bei der DRK-Sozialstation am 23.04.2016 geprüft und ist zu einem hervorragenden Ergebnis gekommen. "Wir sind echt spitze", freut sich Christine Geiselhart, Leiterin der DRK-Sozialstation, über die Bewertung der Arbeit ihres Teams. Mit einer glatten 1,0 konnte das Team der ambulanten Pflege die Bestnote erreichen. Bei der Qualitätsprüfung durch den MDK (dem sogenannten Pflege-TÜV) werden die Bereiche: Pflegerische Leistungen, ärztlich verordnete Leistungen, Dienstleistung und Organisation sowie die Zufriedenheit der Kunden durch Befragungen, geprüft. In allen vier Bereichen erhielt die DRK-Sozialstation die Bestnote von 1,0.

„Allen Mitarbeitern im Team sage ich ein herzliches Dankeschön für die vorbildliche Arbeit und das Engagement, denn eine solche Prüfung ist nie die Leistung eines Einzelnen, sondern eine Gesamtleistung aus verschiedenen Bereichen und Zuständigkeiten.“ So wird die tatsächliche Pflege vor Ort beim Kunden und seine Zufriedenheit, die qualifizierte Umsetzung von ärztlich verordneten Leistungen, die Pflegefachlichkeit und die strukturierte Organisation der Einrichtung geprüft.

„Zum Mitarbeiterteam gehören verschiedene Personen, die die Aufgaben in Pflege, Verwaltung, Qualitätsmanagement und Leitung wahrnehmen. Die Mitarbeiter ergänzen sich hervorragend, arbeiten kollegial Hand-in-Hand zusammen und haben stets das Ziel die bestmögliche Pflege für unsere Kunden zu gewährleisten,“ führt Christine Geiselhart aus.

Wie schon in den Jahren zuvor, wurde die Bestnote mit einem Grillfest im Garten des DRK-Seniorenzentrums gefeiert.

Durch die Mitarbeiter der DRK-Sozialstation Worms werden Erkrankte, Pflegebedürftige und behinderte Menschen zuhause gepflegt und betreut. „Dabei ist es Ziel, dass der Betroffene so lange wie möglich in seinem gewohnten Umfeld bleiben kann“, so Christine Geiselhart. Wir setzen grundsätzlich nur examinierte Fachkräfte in der Pflege ein und sorgen dafür, dass diese sich weiter qualifizieren. So verfügen wir im Pflegebereich über drei ausgebildete Wundmanager, 7 Mitarbeiterinnen mit der Ausbildung in Palliativ Care, 4 Mitarbeiterinnen mit der Ausbildung zur PDL und Praxisanleitung. Wir bilden in Kooperation mit dem DRK-Seniorenzentrum und den ausbildenden Schulen junge Menschen in der Alten- und Krankenpflege aus. Einen Pflegenotstand haben wir daher noch nicht erlebt,“ so Geiselhart. „Die meisten möchten nach Ausbildungsende bei uns bleiben und wir können junge qualifizierte Pflegekräfte übernehmen.“

Das Pflegeangebot wird durch den Hauswirtschafts- und Betreuungsservice, Hausnotruf- und Menüservice ergänzt. „Wir können unseren Kunden alles aus einer Hand anbieten, wenn sie es möchten und setzen in jedem Service-Bereich auf Qualität“, erklärt Christine Geiselhart.

Für Informationen und Fragen stehen Christine Geiselhart, Anne-Rose Huth-Linke und Daniela Martin mit ihrem Team gerne unter der Tel. 06241-4007-96 zur Verfügung.


Nachfragen bei

Christine Geiselhart

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Worms
Sozialer Service
Eulenburgstraße 2
67547 Worms
(06241) 40 07 - 96
(06241) 40 07 - 99
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!